Kategorie: Museen

Gaslaternen-Freilichtmuseum – Kuriose Museen #3

Bei meiner Recherche zum Thema „Kuriose Museen“ bin ich diesmal auf das Gaslaternen-Freilichtmuseum in Berlin gestoßen. Es befindet sich mitten im Berliner Tiergarten und besteht aus 90 historischen Gaslaternen, welche aus ganz Europa stammen.

Gegründet wurde das Freilichtmuseum im Jahr 1978. Zu dieser Zeit wurden die Gaslaternen langsam ausrangiert und durch Elektrolampen ersetzt. Das Berliner Freilichtmuseum machte es sich deshalb zum Ziel, das Flair dieser einzigartigen Straßenbeleuchtung zu bewahren. Das gelang der europaweit größten Sammlung dieser Art hervorragend, und so ist es gerade für Paare wahnsinnig romantisch, nachts unter den Laternen entlang zu spazieren.

Zugänglich ist das Gaslaternen-Freilichtmuseum jederzeit, denn es gehört zum Berliner Tiergarten Park. Wobei sich der Besuch vor allem in der Dunkelheit lohnt, denn nur dann versprühen die Laternen ihr angenehm warmes Licht.

Der Eintritt ist frei.

)

Bratwurstmuseum Holzhausen – Kuriose Museen #2

Wie versprochen, geht es heute mit einem kuriosen Museum weiter. Diesmal habe ich mir das 1. Deutsche Bratwurstmuseum in Holzhausen ausgesucht. Es wurde am 28.05.2006 eröffnet und bietet seinen Gästen umfangreiche Informationen rund um das Thema Bratwurst. Wobei die Thüringer Bratwurst eine ganz besondere Rolle spielt. Was auch nicht verwunderlich ist, denn schließlich befindet sich das Museum mitten im grünen Herzen Deutschlands.

Wer das Museum besucht, findet neben vielerlei Dokumenten, Gerätschaften und der Schlachtausrüstung zum Herstellen der Bratwurst auch einige kuriose Anekdoten und Geschichten zum Liebling der Deutschen.

Träger des 1. deutschen Bratwurstmuseums ist der Verein „Freunde der Thrüinger Bratwurst e. V.“. Er hat es sich die Brauchtums- und Kulturpflege der Bratwurst zur Aufgabe gemacht. Aufgrund dessen existieren eine Vielzahl von Projekten rund um das Thema Bratwurst, wie zum Beispiel das „Bratwursttheater“, die „Wurstmanufaktur“ und der „Bratwurstpreis“.

Selbst für das leibliche Wohl vor Ort ist gesorgt und so befindet sich direkt neben dem Bratwurstmuseum die „Bratwurstscheune“. Hierbei handelt es sich um eine Gaststätte, die vor allem Thüringer Spezialitäten anbietet. Aber natürlich darf auch die Original Thüringer Bratwurst nicht fehlen. Sie wird während der Öffnungszeiten des Museums traditionell auf dem Holzkohlerost zubereitet.

Öffungszeiten (Stand 06.03.2014):

April – Oktober
Dienstag – Sonntag und feiertags: 11.00 – 18.00 Uhr

Eintritt (Stand 06.03.2014):

Kinder bis 4 Jahre: frei
Kinder, Schüler (bis 18): 1,50 €
Gruppen (ab 10 Personen): 2,50 €
Erwachsene: 3,00 €

Weitere Information zum Bratwurstmuseum findet Ihr hier.

 

Hanf Museum Berlin – Kuriose Museen #1

Durch Zufall bin ich auf das Hanf Museum Berlin gestoßen und das hat mich auf eine Idee gebracht. Ab heute werde ich Euch jeden Donnerstag ein anderes kurioses Museum vorstellen.

Das Hanf Museum Berlin ist deutschlandweit einzigartig. Und selbst weltweit ist die Anzahl der Hanf Museen beschränkt. Lediglich in Amsterdam, Barcelona und Bologna können wir ebenfalls auf Museen zum Thema Hanf treffen.

Zu finden ist das Hanf Museum Berlin im Nikolaiviertel. Es umfasst rund 300 Quadratmeter und bietet so einen umfangreichen Einblick in die unterschiedlichen Hanf-Themengebiete. So werden das Wachstum und der Anbau von Hanf genauso unter die Lupe genommen, wie die medizinischen Möglichkeiten und die juristische Seite des THC-haltigen Hanfes.

Tipp: Dem Cafè und dem Shop des Museums einen Besuch abstatten. Schließlich liegt es nirgends näher, einen Hanftee zu trinken oder als Andenken zu erwerben.

Adresse:

Hanf Museum Berlin
Mühlendamm 5 / 10178 Berlin – Mitte

Eintritt (Stand 27.02.2014):

4,50 Euro
Ermässigt: 3,- Euro
Kinder bis 10 Jahre: frei

Mehr über das Hanf Museum Berlin erfahrt Ihr hier.