Kann ich meinen Hund oder meine Katze heiraten?

So komisch es klingen mag, ja wir können unseren geliebten Hund heiraten. Verantwortlich dafür ist die Holländerin Dominique Lesbirel.Sie gründete 2003 die Webseite „Marry your Pet“, auf der dies möglich ist.

Die Holländerin selbst heiratete 2007 ihren Kater. Welcher jedoch mit 19 Jahren eingeschläfert werden musste. Das zeriss ihr das Herz und so möchte sie nun ihren Hund Travis heiraten. Allerdings erst nach der Trauerphase um Doerack ihren Kater. Ob dies mittlerweile schon geschehen ist, konnte ich leider nicht herausfinden.

Wer nun glaubt die Dame mit der kuriosen Tierliebe sei komplett den Vierbeinern verfallen, der irrt. Sie hat einen Freund und dieser kann den Wunsch nach einer lebenslangen Verpflichtung ihren Vierbeinern gegenüber, gut verstehen.

Tierrische Ehe – Wie wird geheiratet?

Die Heirat mit dem Hund oder der Katze erfolgt im Internet. Zuerst muss ein Antrag auf die Hochzeit gestellt werden. Anschließend wird die Eheschließung in einer virtuellen Kapelle vollzogen. Wobei laut der Inhaberin der Webseite nicht alle Anträge wirklich angenommen werden. So würde sie beispielsweise keine Menschen mit Löwen oder Tigern verheiraten. Eine gleichgeschlechtlichen Ehe steht laut Frau Lesbirel aber nichts im Weg.

Keine Scheidung eingeplant

Wer über „Marry Your Pet“ sein Haustier heiraten möchte, dem muss jedoch klar sein, dass Scheidung keine Option ist. Die Holländerin sieht dies in ihrer Hochzeitsvereinbarung nicht vor. Ihrer Ansicht nach ist es ausgeschlossen das geliebte Tier zu verlassen.

Weitere Infos findet Ihr auf Daily Mail.

animals-47877_640

Aus meiner Sicht alles sehr bizarr. Was haltet Ihr davon?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.