Ist Spargel wirklich giftig?

Kurios aber wahr, Spargel ist eine Giftpflanze. Jetzt stellt sich natürlich die Frage, wie wir Spargel essen können, wenn es sich doch um ein giftiges Gewächs handelt? An der Stelle lässt sich Entwarnung geben, die von uns so geliebten Stangen sind nicht giftig. Lediglich die Beeren am Spargellaub werden als gering giftig eingestuft.

Was passiert nach dem Verzehr der Spargel-Beeren?

Da gerade Kinder dafür anfällig sind nach den kleinen lecker erscheinden roten Beeren zu greifen, ist es wichtig zu wissen, dass bereits eine kleine Menge der Spargel Beeren zu Bauchschmerzen und Erbrechen führen kann. Ist das der Fall, so heißt es sehr viel trinken. Erst bei dem Verzehr von mehr als sieben giftigen Spargel Beeren ist die Gabe von Kohle ratsam.

Wir können also beruhigt sein und der derzeitigen Spargelzeit fröhnen.

Nähere Infos in Bezug auf die Giftigkeit und Wirkung der roten Beere des Spargels finden sich auf der Webseite der Informationszentrale für Vergiftungen.

rosa-928575_640

Kann ich meinen Hund oder meine Katze heiraten?

So komisch es klingen mag, ja wir können unseren geliebten Hund heiraten. Verantwortlich dafür ist die Holländerin Dominique Lesbirel.Sie gründete 2003 die Webseite „Marry your Pet“, auf der dies möglich ist.

Die Holländerin selbst heiratete 2007 ihren Kater. Welcher jedoch mit 19 Jahren eingeschläfert werden musste. Das zeriss ihr das Herz und so möchte sie nun ihren Hund Travis heiraten. Allerdings erst nach der Trauerphase um Doerack ihren Kater. Ob dies mittlerweile schon geschehen ist, konnte ich leider nicht herausfinden.

Wer nun glaubt die Dame mit der kuriosen Tierliebe sei komplett den Vierbeinern verfallen, der irrt. Sie hat einen Freund und dieser kann den Wunsch nach einer lebenslangen Verpflichtung ihren Vierbeinern gegenüber, gut verstehen.

Tierrische Ehe – Wie wird geheiratet?

Die Heirat mit dem Hund oder der Katze erfolgt im Internet. Zuerst muss ein Antrag auf die Hochzeit gestellt werden. Anschließend wird die Eheschließung in einer virtuellen Kapelle vollzogen. Wobei laut der Inhaberin der Webseite nicht alle Anträge wirklich angenommen werden. So würde sie beispielsweise keine Menschen mit Löwen oder Tigern verheiraten. Eine gleichgeschlechtlichen Ehe steht laut Frau Lesbirel aber nichts im Weg.

Keine Scheidung eingeplant

Wer über „Marry Your Pet“ sein Haustier heiraten möchte, dem muss jedoch klar sein, dass Scheidung keine Option ist. Die Holländerin sieht dies in ihrer Hochzeitsvereinbarung nicht vor. Ihrer Ansicht nach ist es ausgeschlossen das geliebte Tier zu verlassen.

Weitere Infos findet Ihr auf Daily Mail.

animals-47877_640

Aus meiner Sicht alles sehr bizarr. Was haltet Ihr davon?

Ist Spanien das Land der Hasen?

Spanien ist nicht nur die Urheimat der Wildkaninchen, sondern wurde auch nach diesen benannt.

Die Phönizier, die im Altertum auf ihren Seefahrten auf der Iberischen Halbinsel landeten, erinnerten sich beim Anblick der vielen kleinen Fellnasen an die Klippschliefer ihrer Heimat. Diese wurden dort „Shaban“ genannt. Aufgrund dessen nannten sie das Land „Ishapan“. Was so viel heißt, wie „Land der Klippschliefer“.

Als die Römer später kamen wurde aus „Ishapan““Hispania“ (Land reich an Kaninchen) und später „Espana“ also „Spanien“, das „Kaninchenland“. Belegt ist dies unter anderem durch Schriften von Ceasar und Cicero.

european-rabbits-1006621_640

 

Weltwassertag

Der Weltwassertag ist ein Aktionstag, der bereits seit dem 22. März 1993 begangen wird. Das genaue Thema des Weltwassertages wird jedes Jahr neu definiert. Wobei der Tag an sich das Ergebnis der 1992 in Rio de Janeiro durchgeführten UN-Weltkonferenz für Umwelt und Entwicklung ist. Er wurde am 22. Dezember 1992 von der UN-Generalversammlung ausgerufen.

2016 trägt der Weltwassertag das Motto „Wasser und Arbeitsplätze“ und so analysiert der UN-Weltwasserbericht in diesem Jahr die Bedeutung von Wasser für Wirtschaft und Beschäftigung. Der dazugehörige Weltwasserbericht wird heute am 22. März 2016 veröffentlicht.

Weitere Infos zum Weltwassertag findet Ihr auf der UNESCO-Webseite oder auf Tag des Wassers.

wasser

Weltwassertag – Bedeutung des Wassers für unseren Körper

Wasser ist für unseren Körper lebenswichtig. So bildet das Wasser beispielsweise gemeinsam mit dem Eiweißkörper die Grundsubstanz der menschlichen Zellen. Grundsätzlich bedeutet dies, dass unser Körper mit all seinen Zellen nur dann richtig funktioniert, wenn er über genügend Wasser verfügt. Des Weiteren ist Wasser im menschlichen Körper sowohl Lösungs- als auch Transportmittel und reguliert den Wärmehaushalt.

Somit ist es auch nicht verwunderlich, dass unser Körper zu rund 55% aus Wasser besteht.

Wasser und unser Lebensraum

Wasser sprengt Gestein, trägt Gebirge ab und nimmt etwa 71% der Erdoberfläche ein. Es ist Fluch und Segen zugleich. Überschwemmungen führen zu Elend aber Wasser sorgt auch für fruchtbares Land und reiche Erträge der Landwirtschaft. Gewässer sind aber auch der Lebensraum vieler Tiere und dieser ist heute durch Verschmutzungen und Übernutzung stark gefährdet.

Das flüssige Nass sorgt aber auch für Schnee, Nebel und Reif. Wasser ist in Bezug auf Klima und Wetter eine der wichtigsten Kräfte.

 

 

Glucodermaphobie – Die Angst vor Milch-Haut – kuriose Ängste #1

Glucodermaphobie bezeichnet die Angst vor „Haut“ auf warmen Getränken, wie Milch und Kakao.

Betroffene meiden derartige Nahrungsmittel, denn allein der Anblick eines solch entstandenen Häutchens bringt Ekel und teilweise sogar Erbrechen hervor.

Glucodermaphobie ist zweifelsfrei eine der kuriostesten Ängste. Allerdings kennt sie wohl jeder von uns ein bißchen.

 

hot-chocolate-1058197_640Foto von pixabay.com

Merken