Skurilles Gesetz in Moskau

Beim Stöbern bin ich gerade auf ein sehr eigenartiges Gesetz in Moskau gestoßen. Laut diesem muss in Russlands Hauptstadt bei einem Leihwagen nicht nur darauf geachtet werden, dass dieser sicher durch den Verkehr kommt, sondern ebenfalls auf das äußere Erscheinungsbild. Wer mit einem schmutzigen Leihwagen durch Moskaus Straßen fährt, der muss damit rechnen, dass 200 Euro Strafe gezahlt werden müssen. Ungeklärt bleibt dabei jedoch, wie „schmutzig“ definiert wird. Bedeutet es, dass der der Fahrer nicht mehr gesehen werden kann oder vielleicht auch nur, dass ein Nummernschild nicht erkennbar ist. Aber dieser Interpretationsspielraum ist nicht nur beim Strafmaß vorhanden. Selbst bei der Strafe soll es Fälle gegeben haben, bei denen sich der Polizeibeamte mit nur 75 Euro zufrieden gab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.